Kakaozeremonien sind seit einigen Jahren eine wachsende Nische. Auch wir haben uns in die Götterpflanze verliebt uns bieten seit Anfang 2019 Kakaozeremonien an. Vielleicht hast du Kakao bereits als Medizinpflanze erfahren dürfen. Oder du fragst dich jetzt, was denn bitte schön an Schokolade dran sein sollte, dass wir sogar Zeremonien damit machen. In diesem Artikel erfährst du etwas über die Wirkungen von Kakao, den Ablauf von Kakaozeremonien und bekommst eine kleine Anleitung für deine eigene Kakaozeremonie.

Wieso eine Kakaozeremonie?

Kakao ist eine alte Medizinpflanze, die uns helfen kann, uns mit unserem wahren Selbst oder unserem inneren Lehrer zu verbinden. Regelmässiger Kakaokonsum, vorausgesetzt es handelt sich um reinen Kakao, hat einige Vorteile für deine Psyche und dein Verhalten. Mit Kakao können wir  ein höheres Bewusstsein erlangen, unseren Fokus schärfen oder teilweise sogar unseren emotionalen oder energetischen Heilungsprozess unterstützen.

Am stärksten können wir persönlich aber die öffnenden und inspirierenden Komponenten spüren. Wir nutzen ihn sehr gerne für kreative Prozesse.
Er eignet sich hervorragend als Helfer im Alltag. Denn Kakao ist eine sehr dezente Heilpflanze. Der Effekt ist nicht vergleichbar mit anderen Medizinpflanzen oder „Master Plants“, denn er ist eher subtil.
Zudem kann reiner Kakao auch auf körperlicher Ebene einiges bewirken. Lies unseren Artikel über die gesundheitlichen Aspekte und auch über die Ursprünge des Kakaos. 

Was ist eine Kakaozeremonie?

Bei einer Zeremonie werden zu Beginn pro Person ca. 40 g Kakao in Form eines warmen Getränks konsumiert. Dies hilft uns, in einen zufriedenen, offenen und verbundenen Zustand zu kommen. Danach kann eigentlich alles passieren. Jede Person macht eine persönliche Erfahrung und keine Zeremonie kann sein wie eine andere. 

Wir nutzen in unseren Kakaozeremonien gerne die Macht von Liedern, Trommeln, Meditationen, Chants, Sound Healing, Diskussionen und den vier Elementen. Die Natur spielt immer eine grosse Rolle bei uns, aber man kann eine Kakaozeremonie auch ganz ohne diese genannten Elemente durchführen. Beispielsweise in Verbindung mit einer Yogastunde.

Deine eigene Zeremonie

Du kannst problemlos selbst eine Kakaozeremonie durchführen. Dazu empfehlen wir dir eine Struktur, die du dann nach Lust und Laune füllen kannst. 

Eine Zeremonie besteht eigentlich immer aus einer Eröffnung, einem Hauptteil und einem Abschluss. 

  • Als Eröffnung bietet sich beim Kakao bereits das Zubereiten des Getränks an. Während dem Rühren im Topf könntest du zum Beispiel deine Energie in den Kakao senden und formulierst eine Absicht oder einen Vorsatz für die Zeremonie. 
  • Oder du setzt dich mit der Tasse in der Hand hin und lässt ein schönes Lied laufen. Räuchern kann auch ein gutes Eröffnungsritual sein. Beispielsweise mit Palo Santo oder Baumharzen, die zur Reinigung beitragen. Du kannst auch den Menschen und der Natur danken, die dazu beitragen, dass du diesen Kakao geniessen darfst. Eine Absicht zu setzen gehört zu jeder Zeremonie dazu, mach diesen Schritt deshalb zu Beginn.
  • Dann trinkst du den Kakao bewusst und versuchst, ihn mit deinen Sinnen wahrzunehmen. Lass dir Zeit!
  • Anschliessend kommt der Hauptteil deiner Zeremonie. Hier bietet es sich an, etwas Kreatives zu machen. Beispielsweise etwas zeichnen, ein Gedicht verfassen oder Lieder singen. Du kannst aber auch meditieren oder tanzen. Wir lieben es, während Kakaozeremonien zu tanzen und unsere Gefühle so auszudrücken. Oder du machst ein Feuer, in dem du Zettel verbrennen kannst mit Dingen, die du loslassen willst. Es gibt unzählige Möglichkeiten. Mit der Zeit kommen dir bestimmt immer mehr eigene Ideen, die perfekt zu dir und deiner Situation passen.
  • Wenn du das Gefühl hast, die Zeremonie sei vorbei, kommst du zu einem Abschluss. Dies kann wieder durch das Hören oder Singen eines Liedes sein und vielleicht dankst du dem Kakao für seine Hilfe. Oder du sitzt zwei Minuten in Stille und lässt die Zeremonie einfach auf dich wirken. Komm gedanklich auch nochmals kurz zu deiner Absicht vom Anfang zurück.

Zubereitung des Kakao

Wichtig ist, dass du Kakao verwendest, der für eine Zeremonie geeignet ist. Das bedeutet, er sollte so wenig wie möglich verarbeitet sein und aus biologischer Quelle sein. In der Schweiz kannst du im Moment sicherlich bei Cacaobliss geeigneten Kakao bestellen. Auf Anfrage bieten wir unseren Kakao von Ruk’u’x Ulew ebenfalls gerne zum Verkauf an. Ruk’u’x Ulew ist eine Kooperative von lokalen Frauen, die den Kakao von Hand rösten, schälen und verarbeiten. Diese Verarbeitung findet in San Marcos la Laguna, Guatemala, statt. Angebaut wird der Kakao biologisch auf einer Farm in Coban, Guatemala. Speziell ist, dass der Kakao bereits mit der zeremoniellen Absicht angebaut und verarbeitet wird. Die Frauen geben also bei der Arbeit von Hand ihre Energie in jede Bohne. Das macht ihn sehr kraftvoll. Melde dich per Kontaktformular, wenn du interessiert am Kauf eines Blockes bist.

Wir haben unser Rezept in einem separaten Beitrag festgehalten. Hier kommst du direkt dort hin und kannst es ausprobieren.

Achtung

Es gibt ein paar Gründe, wieso du besser keine volle Dosis, sondern nur ganz wenig Kakao zu dir nehmen solltest! 

  • Wenn du eine ernsthafte Herzerkrankung hast, solltest du abklären, wie viel für dich gut ist. Denn Kakao kann den Herzschlag etwas erhöhen und den Blutdruck senken.
  • Falls du starke MAOI Antidepressiva zu dir nimmst, ist es ebenfalls besser, nur eine kleine Portion zu trinken. 
  • Wenn du schwanger sein solltest, ist es empfehlenswert, eine kleinere Dosis zu trinken.
  • Ausserdem: Achte darauf, dass Haustiere nicht an den Kakao kommen. Sie können sich damit vergiften, da ihnen ein Enzym zur Verdauung von Kakao fehlt!

Eine Zeremonie mit Sumak Kawsay

Wir bieten regelmässig Kakaozeremonien mit reinstem Kakao an, diese Zeremonien sind auch immer unterschiedlich und bieten eine tolle Gelegenheit, mit der Heilpflanze Kakao in einen ersten Kontakt zu kommen. Hier geht es zu den aktuellen Veranstaltungen oder hier kannst du dich in unseren Newsletter eintragen. Dann bleibst du immer auf dem Laufenden über Veranstaltungen, Beiträge und Veränderungen.

1 Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar